Antwortensuche

Sinn des Lebens

e-Trado GmbH

Watchmen 7-12

Watchmen Smiley - wikipedia

(2013) Laurie stöbert in Dans Keller herum als dieser sie findet. Er erklärt ihr seine Erfindungen zur Verbrechensbekämpfung und tauscht mit ihr ein paar Erinnerung an diese Zeit aus. Sie bewundert sein Können, er selber spielt dies aber stets herunter und ist wegen Lauries Komplimenten verlegen. Später schauen die beiden Fernsehen, wo wieder vom nahenden Atomkrieg zwischen den USA und den Sowjets gesprochen wird. Die beiden kommen sich näher, allerdings ist Dan nicht ganz wohl dabei und er beendet Lauries Anmachversuche. Die beiden schlafen einfach ein, Dan wird aber von einem Albtraum geweckt, woraufhin er nackt in den Keller geht und vor seinem Kostüm steht, als Laurie seine Abwesenheit bemerkt und diesmal ihn suchen muss. Die beiden entschließen sich ihre alten Kostüme anzuziehen und Dans kleines Flugzeug/Helikopter-Gemisch Archie anzuschmeißen um eine Tour über New York zu machen. Als sie so durch die Nachtfliegen bemerken die beiden ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus. Da die Feuerwehr nicht rechtzeitig eintreffen wird um alle Personen zu retten, übernehmen Nite Owl und Silk Specture diese Aufgabe. Es gelingt ihnen alle Personen in Archie zu laden und diese mit Kaffee zu versorgen, während Dan einen geeigneten Landeplatz sucht um die Geretteten abzusetzen. Danach ist Dans Kopf wieder frei und er und Laurie geben sich ihren Gefühlen hin und schlafen miteinander.
Auch fühlt er sich den Watchmen wieder verbunden und er beschließt Rorschach aus dem Gefängnis zu holen um den Mord am Comedian aufzudecken.

Mason Hollis, der alte Nite Owl, ruft seine alte Minute Men Kameradin Sally Jupiter, Lauries Mutter, an um ihr von dem zu berichten, was er gerade in den Nachrichten gesehen hat, nämlich die Rettung durch den neuen Nite Owl Dan und ihrer Tochter. Dan und Laurie kommen derweil wieder in Dans Keller an. Beide überlegen ob Dr. Manhattans selbstgewähltes Exil nicht vielleicht doch von irgendwem fingiert wurde als teil einer noch größeren Verschwörung. Auch Rorschachs Masken-Killer-Theorie kommt Dan wieder in den Sinn, nur glaubt er sie dieses Mal. Für ihn ist es nun wichtiger denn je Rorschach aus dem Gefängnis zu befreien um der Sache auf den Grund zu gehen. Bevor Dan aber aufbrechen kann, kommt ein Polizist zu Dan. Er läuft durch die Wohnung und plaudert mit dem verdutzten Dan. Der Officer macht die ganze Zeit Andeutungen, dass er die wahre Identität von Nite Owl kenne und auch von Dans Kontakt mit Rorschach und Laurie. Durch die Blume hindurch gibt er Dan zu verstehen, dass dieser sich bedeckt halten solle und nicht mehr als Held in Erscheinung treten solle. Nite Owl wird klar, dass er schnell handeln muss, wenn er seinen inhaftierten Freund wirklich befreien will. Auf einer unbekannten Insel diskutieren der verschwundenen Comic Zeichner Max Shea und die Zeichnerin Hira Manish ihre Entwürfe einer Kreatur. Die beiden denken, dass sie schon bald diese Insel verlassen können.
Dan und Laurie schlüpfen in ihre Kostüme und starten Archie um Rorschach zu befreien. Zu Gute kommt ihnen, dass im Gefängnis ein Aufstand ausgebrochen ist. Während dieses Aufstands wird Rorschach in seiner Zelle von einer Bande angegriffen, die sich Zugang zu seiner Zelle verschaffen will. Es gelingt ihm aber leicht diese auszuschalten. Als er durch die Gefängnisgänge geht entdecken Nite Owl und Silk Specture ihn und die drei Helden sind wieder vereinigt. Als die drei Helden in Dans Wohnung sind, erscheint auf einmal Dr. Manhattan und bittet Laurie ihn für ein Gespräch auf den Mars zu begleiten. Als die beiden weg sich aus dem Raum teleportiert haben, müssen sich auch Dan und Rorschach beeilen, da die Polizei Dans Haus stürmen will. Es gelingt den beiden aber zu Archie zu gelangen und davon zu fliegen. Rorschachs Flucht durch Nite Owls Hilfe verärgert eine Jugendbande so sehr, dass sie beschließen zu Mason Hollis‘ Haus zu gehen, da sie ihn für den besagten Nite Owl aus den jüngsten Nachrichten halten und ihrer Wut freien Lauf zu lassen, dabei wird der alte Mann allerdings so schwer verprügelt, dass er stirbt. Dr. Manhattan und Laurie sind nun auf dem Mars. Jon muss Laurie eine Luftblase erschaffen, damit sie nicht erstickt. Er führt sie zu seinem Kristallpalast an dem er gearbeitet hat seit dem er auf dem Mars lebt. Seine Fähigkeiten die Zukunft voraussagen zu können frustrieren Laurie sehr und es kommt zum Streit. Er bittet sie sich an ihre frühsten Erinnerung zu erinnern um ihr so sein Verständnis von Zeit zu vermitteln. Sie erinnert sich an einen Streit ihrer Mutter mit ihrem damaligen Lebensgefährten, den Laurie für ihren Vater hält. Es wird ihr allerdings klar, dass der Comedian ihr wirklicher Vater ist.
Watchmen Sie will Jon dennoch dazu bewegen der Welt beim drohenden Atomkrieg zu helfen, doch Jon hat sich zu sehr von den Menschen entfernt und nun wo auch Laurie ihn verlassen hat, interessieren ihn die Menschen nicht mehr. Er kann keine klare Zukunft für die Menschen erkennen, seine Sicht auf die Zukunft ist vernebelt, aber das Ende der Menschheit sei unausweichlich und die Menschen haben seit Anbeginn der Zeit darauf hingearbeitet. Lauries Emotionen machen sie nicht empfänglich für seine Sicht der Dinge, stellt er fest. Die verärgerte Laurie, die gerade erkennen musste wer ihr wirklicher Vater ist und sich auch dem Ende der Menschheit gegenüber sieht schmeißt eine Parfümflasche mit einem N vorne auf dem Emblem (Es ist ein Parfüm von Adrian Veidts Marke Nostalgia, was aus den Zwischenkapiteln deutlich wird - Anm. d. V.) auf den Boden, wodurch der Palast in sich zusammenstürzt. Jon errichtet sofort eine Art Blase um die beiden damit ihnen nichts passiert. Jon beschließt, dass sie zurück zur Erde gehen, da ihm auffällt, dass Lauries Existenz ein Wunder sei und somit jede Geburt und jedes Leben eine Art kleines Wunder darstellen. Russische Panzer reihen sich an der Ostdeutschen Grenze auf. Präsident Nixon und seine Berater entschließen sich dazu sich in einem unterirdischen Atombunker zu verstecken.
Bevor Dan und Rorschach ihre Ermittlungen aufnehmen, will Rorschach kurz in sein Apartment um ein paar Sachen zu holen, unter anderem eine Ersatzmaske, die seiner alten Maske gleicht; und sein Tagebuch. Veidt kommt derweil in seiner Basis in der Antarktis an und wird von seinen Dienern empfangen. Er sitzt vor einer Wand voller Monitore und überwacht das Geschehen auf der ganzen Welt. Alle Sender verkünden, dass der Atomkrieg unausweichlich sei.
Rorschach und Nite Owl diskutieren ob sie nach einem Masken-Killer oder dem Mörder des Comdians suchen sollen. Nach einem Streit kommen sie zum Schluss irgendetwas tun zu müssen. In einer Bar nimmt Rorschach die Ermittlung in seine Hand und bedroht die ein oder andere suspekte Person um an Infortmationen zu kommen. Pyramid Industries steht immer noch auf seiner Liste, der Sachen, die er näher begutachten will. Er erhält Informationen zu Pyramid und der Organisation der Firma. Er erfährt wer den Mordversuch an Veidt weitergab, aber nicht wer wirklich dahinter steckt. Bevor sie die Bar verlassen, erfährt Dan durch Zufallen, dass man Holis Mason tötete. Sie wollen zu Adrian Veidt um ihm von ihren Erkenntnissen zu berichten und ihn zu überreden ihnen zu helfen.

Auf dem Ozean auf einem Schiff kommen sich Comicautor Shea und die Zeichnerin Manish näher. Die beiden sind froh endlich die Insel verlassen zu können und nicht mehr an dem Projekt arbeiten zu müssen, für das sie und einige andere „vermisste“ Künstler bezahlt wurden. Shea bemerkt eine Bombe neben ihnen, kann allerdings nichts mehr unternehmen und so geht das Schiff mit allen Leuten hoch.
Veidt ist nicht im seinem Büro als die beiden Watchmen eintreffen. Nite Owl loggt sich in Adrians Computer ein und findet heraus, dass ihm selber Pyramid Industries gehört. Sie vermuten, dass er sich in seinem Palast in der Antarktis aufhält und wollen dorthin aufbrechen um ihren Freund zu Rede zu stellen. Bevor sie aber zum Südpol aufbrechen macht Rorschach noch einen letzten Eintrag in sein Tagebuch, der besagt, dass Veidt hinter allem steckt und wirft sein Tagebuch in den Briefkasten der New Frontiers Zeitung. Dort wird es am nächsten Tag aber ungelesen auf den Stapel von verrückten Leserbriefen geschmissen.
Nach einer unsanften Landung gelingt es Dan und Rorschach Veidt‘s Domizil auszumachen. Veidt selber beobachtet die beiden durch eine der vielen Überwachungskameras und macht sich bereit den beiden entgegen zu treten. Als die beiden Helden Adrians Palast betreten, fragen sie sich warum ihr alter Kamerad die Welt zerstören will. Ozymandias hingegen ist noch ziemlich ruhig bezüglich der nahenden Konfrontation. Er ruft seine Angestellten zu sich, weil ihre Arbeit vollbracht ist und man will sich im Vivarium treffen, ein kleiner Wald unter einer Glaskuppel. Als alle versammelt sind schenkt der Champagner aus, der vergiftet ist und so sind auch die Mitwissenden allesamt tot. Später treten ihm Rorschach und Nite Owl entgegen. Neben einem kleinen Gefecht erzählt er den beiden seine Lebensgeschichte. Seine Eltern verstarben als er ein Teenager war, schon damals war ihm bewusst, dass er sehr intelligent war und hatte auch damals schon eine Faszination für Alexander den Großen sowie Ägypten.
Auch sein Name, Ozymandias, ist der griechische Name für den Pharao Ramses II. Er entscheidet sich später diesen Namen anzunehmen um das Verbrechen dieser Welt zu bekämpfen. Adrian gibt sein ganzes Erbe weiter und reist durch Europa auf den Spuren Alexander des Großen. Er gibt allerdings dem Comedian recht, denn dieser sagte schon bei der Formierung der Watchmen, dass es sinnlos sei, eine solche Einheit zusammen zu stellen, da der Atomkrieg eh unausweichlich kommen wird. Adrian erkannte, dass alles auf einen finalen Konflikt hinauslaufen wird, der die Menschheit vernichten wird. Dies war der Punkt an dem er plante dieses Schicksal abzuwenden, ein großer Schwindel, der die Welt vereinen wird um einen gemeinsamen Feind zu bekämpfen. Er musste erst Dr. Manhatten aus dem Weg räumen, dazu ließ er durch ein Gift Manhattan‘s engste Freunde an Krebs erkranken. Er arbeite auch an eigenen Methoden Dinge zu teleportieren und schließlich gelang es ihm auch. Zufällig entdeckte der Comedian Adrians Festung am Südpol und erkannte auch woran die vermissten Künstler arbeiteten, nämlich einer neuen, außerirdischen Lebensform. Blake hatte allerdings Bedenken Veidts Plan bekannt zu machen, da er den größeren Sinn dahinter erkannte. So erzählte er nur seinem alten Feind Moloch davon, da er wusste, dass dieser das große Ganze eh nicht verstehen würde. Veidt bekam dies aber mit, da er Molochs Wohnung überwachte und so tötete er Blake bevor er noch wem anders davon erzählen konnte. Damit Rorschach ihn nicht verdächtigte, heuerte er einen Mörder an, der ihn umbringen sollte, überwältigte ihn und schob ihm eine Zyankalikapsel in den Mund, damit auch der vermeintliche Attentäter nichts ausplaudern konnte. Das schwierigste an Adrians Plan war aber, dass er die „außerirdische“ Lebensformnach New York teleportieren muss. Seine mechanischen Fähigkeiten Dinge zu teleportieren sind noch nicht so perfekt wie die natürlichen Kräfte von Dr. Manhattan, alles war Adrian teleportieren lässt stirbt an einem Schock und explodiert. Doch auch diesen Umstand konnte Ozymandias zu seinen Gunsten nutzen. Durch die entstehende Schockwelle der Explosion wird er halb New York vernichten und alle Welt wird denken, dass dies ein Angriff von Aliens sei. Rorschach und Nite Owl können nichts mehr unternehmen, wie Adrian ihnen mitteilt, denn er hat seinen Plan vor bereits 35 Minuten in die Tat umgesetzt. Halb New York ist zerstört und die Überreste von Veidts Alien liegen überall zwischen Leichen herum. In diesem Szenario kommen Dr. Manhattan und Laurie zurück auf die Erde. Laurie ist total geschockt von dem was sie sieht und muss sich erst einmal übergeben. Jon nimmt feine Partikel war und will diesen zum Ursprung folgen, da dort sicherlich auch der Grund für diese Verwüstung sein wird. In der Antarktis spricht Ozymandias weiter von seinem Plan und erörtert Nite Owl und Rorschach sein Ziel. Adrian will die Welt vereinigen, weil sie sich nun einem gemeinsamen Feind gegenüber sieht. Er schaltet seine Monitorwand ein und sieht sich die Nachrichten aus aller Welt an. Überall gibt es ähnliche Meldungen über das Alien, das zerstörte New York, aber auch davon, dass Russland den USA sofortige Hilfe anbietet. Adrian hat der Welt in der Tat Frieden gebracht und opferte dafür „nur“ halb New York City. Er macht den Maskierten klar, dass sie diesen neuen Frieden zerstören, wenn sie seinen Plan öffentlich bekannt machen. Dr. Manhattan und Laurie treffen ein. Es kommt zu einem neuen Kampf, denn Laurie ist wütend und will Adrian erschießen, diesem gelingt es aber die Kugel mit seinen bloßen Händen zu fangen, was ihn selber überrascht. Adrian versucht auch Dr. Manhattan zu töten indem er ihn mit seiner Teleportiermaschine versucht zu zerstören, doch wirkt dies nicht, da Dr. Manhattan sich wieder zusammen bauen kann. Adrian erklärt ihm nun auch seinen Plan, der auf das blaue Metawesen absolut logisch wirkt. Alle Beteiligten willigen ein die Lüge zu schützen, da sie Größerem dient. Nur Rorschach will dies nicht mitmachen. Für ihn gilt noch immer die Prämisse, dass er keine Kompromisse eingeht. Er stürmt raus und will der Welt sagen was passierte. Dr. Manhattan folgt ihm und macht ihm deutlich, dass er Rorschach nicht gehen lassen kann. Rorschach nimmt seine Maske ab und bittet seinen Freund unter Tränen ihn zu töten, da er einfach keinen Kompromiss eingehen will und mit diesem Wissen nicht leben will. Osterman lässt ihn einfach explodieren.

Laurie und Dan sind nur ein Paar und haben neue Identitäten angenommen. Zusammen besuchen sie Lauries Mutter, die sich sehr über den Besuch freut. Laurie sagt ihrer Mutter, dass sie weiß, dass Edward Blake, der Comedian, ihr wirklicher Vater sei und sie dies nun akzeptiert und ihren Hass auf den Mann begraben hat. Im New Frontiers Büro braucht der Chefredakteur Inhalt für seine Zeitung. Nun wo in der Welt Frieden herrscht, gibt es nur noch wenig zu berichten. Er sagt seinem Assistenten, dass er etwas vom den verrückten Zuschauerbriefen veröffentlichen soll. Der Assistent nimmt Rorschachs Tagebuch in die Hand. Damit endet Watchmen.

Watchmen ist ein sehr beeindruckendes Comicwerk. Viele verschiedene Handlungsstränge fügen sich hier zusammen. Der Comic hat noch einige Nebengeschichten, wie das Privatleben vom Psychologen Dr. Long, einen Zeitungshändler, der das Geschehen in der Welt kommentiert, sowie ein Junge, der immer am Zeitungsstand einen fiktiven Comic über Piraten liest. Alles fügt sich zusammen zu einem komplexen Werk über den (damals) drohenden Atomkrieg und die Gesellschaft, die mit der ständigen Angst eines nuklearen Erstschlags leben muss. Die Verfilmung von Watchmen hat allerdings ein anderen Ende. Adrian und Dr. Manhattan arbeiten zusammen an Möglichkeiten, die Welt mit Strom zu versorgen. Das Alien und viele Nebenhandlungsstränge tauchen gar nicht auf. Adrian zerstört durch Überladungen einige Metropolen der Welt, vereinigt die Staaten der Welt trotzdem damit, weil sich alle gegenseitig helfen. Auch hier schwören alle Watchmen diesen Plan zu vertuschen, sind aber weniger begeistert als im Comic. Rorschach lässt sich ebenfalls von Dr. Manhattan töten, weil er mit diesem Wissen nicht leben will.
Ein Meisterwerk der Comicgeschichte!

Text © by Sebastian Berning